Loading...

Magento

Über Magento

das wohl populärste Open-Source Shopsystem, dass sich zur Zeit am Markt etabliert, ist das 2008 entstandene System mit dem Namen Magento, welches ursprünglich von dem Unternehmen Varien entwickelt wurde. Das System basiert auf dem Zend Framework einer professionellen Plattform für die Programmierung unter PHP. Das Zend Framework ist außerordentlich leistungsfähig und skalierbar, daher kommt es meist bei großen aufwendigen Applikationen zum Einsatz.

Magento wurde schon in den Kinderschuhen 2008 darauf ausgerichtet, das erfolgreichste Shopsystem am Markt zu werden. Im Jahr 2011 wurde dies auch durch den Aufkauf von Ebay unterstrichen. Als Multisystem mit direkter Schnittstelle zu Ebay, Paypal und einer riesigen Community waren wohl die Aussichten auf ein sprudelndes Geschäft für den Kaufreiz der Ebay Company.

Unternehmer die professionell in das eBusiness einsteigen möchten kommen an Magento Commerce letztendlich nicht vorbei ohne einen Blick auf das System zu werfen. Die Flexibilität und das stabile Framework geben einen entscheidenden Vorteil gegenüber manch anderer kommerziellen Version. Die nahtlose Integration in ein vorhandenes CI lassen Designerherzen höher schlagen und Dank der Flexibilität des Aufbaus sind Wünschen und Visionen kaum begrenzt.

Magento verfolgt mit dem Extension System einen modularen Aufbau des Shops. Module aus vielen Bereichen wie z.B. Zahlungssysteme lassen sich ohne große Komplikationen in das System integrieren und somit zielgerecht und bedarfsorientiert erweiterten.

Eine Besonderheit an Magento ist seine multistore Funktionalität, das heisst es können mehrere unterschiedliche Frontansichten mit einen Shop bzw. Datenbank vereint werden. Stellen Sie sich z.B. vor, Sie haben einen Bücherhandel und würden sich heute entscheiden auch Töpfe und Geschirr zu verkaufen, somit könnten Sie mit einem einzigen Warenkorbsystem und Datenbanksystem unterschiedliche Ansichten bedienen.

Bei diesen vielen Vorteilen, stellt sich zurecht auch die Frage nach negativen Eigenschaften des Systems. Hier lässt sich pauschal die Aussage treffen „ja“ es gibt negative Eigenschaften und die nennen wir „Betriebswirtschaftlichkeit“. Magento ist ein sehr ressourcenhungriges System sowohl im Serverbereich wie auch von der Manpower.

Unternehmen, welche eine Anschaffung bzw. die Investition für ein Shopsystem planen, sollten hier auch genügend Kapital für den Unterhalt des Systems bereitstellen. Denn Magento ist definitiv nichts für Unternehmen, die das Shopping als Nebenerwerb oder als Zubrot für die laufenden Geschäfte sehen. Magento alleine ist von seiner Administration schon so komplex, dass es nur Sinn macht, wenn ein Mitarbeiter sich in Vollzeit um das System kümmern kann. Spielt Onlineshopping eine untergeordnete oder aus Personalgründen geringere Wertschätzung, könnte sich Magento auch zu einem betriebswirtschaftlichen Totalschaden entpuppen. Das gleiche gilt für die Investition in eigene Hardware und Server Strukturen.

magentoshop

Für eine Grundinstallation kann als Faustregel bei Magento im hohen 5stelligen Bereich zuzüglich Design kalkuliert werden. Agenturen die das Märchen von „Tausend und einer Nacht erzählen“ sollten auf Seriosität geprüft werden und Entscheider sich die Frage stellen, ob man mit dem vorhanden Budget auch zurecht kommt.

Magento wird in verschiedenen Versionen angeboten, neben der wohl populärsten Community Edition die frei erhältlich ist, bietet Magento selbst eine Enterprise und eine Premium Enterprise an. Hier starten die Preise ab ca. 8000 Euro die letztere dann mit ca. 43.000 Euro im Jahr. Die Enterprise Edition bieten sehr viele Extras aus den Bereichen CSM+ oder z.B. der Strong Data Encryption, wobei diese Versionen nur bei reinen eBusiness Großunternehmen relevant wären.

Die gängigste von Agenturen angebotene Version bleibt die Magento Community Edition, welche mit Ihren über 80.000 Mitgliedern eine bedeutende Rolle in der Weiterentwicklung von Magento spielt. Eine interessante Beobachtung ist auch der Forck, also Abzweig des Magento Systems, mit dem Namen Mage+. Dieses Projekt richtet sich gegen die Kommerzialisierung von Magento.

mageplus-magentoDie Stärken der Mage+ Community sind auf Unzulänglichkeiten in der Shopprogrammierung viel schneller zu reagieren und auch die Community als aktives Antriebsrad zu nutzen. Leider ist es dazu gekommen, dass die Community Edition nur noch stiefmütterlich von Magento aktualisiert wird und Fehlerbehebungen nur zögerlich einfließen.

Der Kauf von Magento durch Ebay unterstreicht nochmals dieses Vorhaben, so dass 280 Softwareentwickler von Varien auch kurzeitig um Ihre Arbeitsplätze fürchten mussten.

Wir werden das Projekt beobachten und Sie auf unseren Seiten zum aktuellen Stand der Mage+ Versionen informieren.

Magento wird in der Community Edition zur Zeit in der Version 1.7 angeboten. Diese Version beinhaltet aber immer noch keine deutsche rechtliche Anpassung, so dass man bei einer Grundinstallation immer noch auf Pakete von Extern angewiesen ist.

Wie hier schon aufgezeigt ist es enorm wichtig, dass Agenturen nicht nur Shops nach Maßstäben der Programmierung umsetzen, sondern auch den rechtlichen deutschen Anforderungen gerecht werden. Zahlreiche rechtliche Fallstricke sind auf dem Weg zum eBusiness im Internet zu bewältigen. Daher ist es empfohlen mit Agenturen zu arbeiten die auch Kanzleien oder Rechtsanwälte mit in der Projektierung haben.

Eine rechtliche „Selbsterfindung“ kann also schon beim Start ordentlich mit einer Abmahnung z.B. seitens eines Mitbewerbers nach hinten los gehen, so dass der Onlinestart schon mit einem schlechten Anfang beginnt.

Entscheider müssen also nicht nur der reinen Frage nachgehen „wer baut das System“, sondern auch der anhängende „Rattenschwanz“ in Entscheidungsprozesse mit einfließen lassen.

Ebenfalls im Bezug auf das Hosting, denn Magento gilt als Ressourcenhungrig in der Hardware Performance. Hier sollten Sie genau hinschauen wer was anbietet. Ein Magento Shop bei einem Massenhoster macht so wenig Sinn wie ein System in der Cloud, da immer noch nicht die rechtliche Situation klar definiert wurde. Daher sollte Magento auf einem eigenen Server laufen der auch speziell an die Magento / Zend Umgebung angepasst wurde. Ein optimiertes PHP wie auch MySql ist ein Muss für Magento, nur dann macht ein Betrieb auch wirklich Sinn.

Auf dem Weg zum perfekten Vorhaben sind viele Fragen zu klären und unselige Hürden zu nehmen. Gerne nehmen wir uns die Zeit Ihr Projektvorhaben zu beurteilen und mit Ihnen gemeinsam die richtige und passende Konzeption zu erarbeiten.

Vielleicht sind auch andere Shopsysteme für Sie interessant und eventuell auch besser für Ihr Unternehmen skalierbar. Selbst wenn die Euphorie von vielen Agenturen nur ein System favorisiert, heisst es noch lange nicht, dass man ohne Magento nicht auch erfolgreich werden könnte. Viele Beispiele von renommierten Kunden zeigen, dass auch ohne Magento ein erfolgreiches eBusiness realisiert werden kann und dies evtl. sogar mit transparenteren leichteren Hürden.

Ein Blick lohnt hier auf das Opencart System von Daniel Kerr, das einem Magento System von den Funktionalitäten in nichts nachstehen muss. Das verwendete MVC L Framework welches für Onlineshop Systeme entwickelt wurde, gilt in der IT Branche als etabliert, zuverlässig und performant.

Ansprechpartner

Christoph v. Reichenbach
Christoph v. ReichenbachVertrieb & Sales
Steffen Hoock
Steffen HoockMarketing & Vertrieb

Kontakt zu uns

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wir stellen Ihre Daten unter Schutz. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten und Privatsphäre ist uns ein besonderes Anliegen und wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Internet-Seiten sicher und wohl fühlen. Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Von Ihnen per Kontaktformular gesendete Daten werden bei uns im Hause nur für Kontaktzwecke eingesetzt (z.B. um Ihre Anfrage zu bearbeiten). Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben. Wenn Sie wünschen, löschen wir Ihre Daten unverzüglich aus unserem System; senden Sie uns dazu bitte eine E-Mail.